<em>Aicha Diallo</em><br>„Ich bin eine Lehrende und eine Lernende“

“Ja, darum geht es bei allem, marginalisiertes Wissen und Erzählungen sichtbar zu machen, sich Raum für die Individualität und das Kollektive zu schaffen und sich zugleich über die eigene Positionierung gegenüber den hegemonialen Strukturen und dem Wissenskanon klar zu sein und dabei beweglich zu bleiben.“

Africa Past & Presence

Neues Projekt!

Begegnungen mit dem Regisseur Med Hondo, der Filmemacherin Hind Meddeb, mit den Musikern Ray Lema und Sam Mangwana, der Schriftstellerin und Politikerin Aimée Gnali, den Künstlern Toma Luntumbue und Emeka Udemba, den Autoren Abdelaziz Baraka Sakin und Phaswane Mpe und dem Menschenrechtsaktivist Emanuel Matondo.

Wer war Matthew Henson?

African Presence
Mittwoch, 21. Juli, 19-21 Uhr
Donnerstag, 22. Juli 10-12 Uhr (Wdh.)
In seinem Logbuch und in seinen Memoiren erinnert sich der US-Amerikaner Matthew Henson an sein bewegtes Leben als Nachfahre von Sklaven und als schwarzer Polarforscher.